Als die Frauen noch Schwänze hatten (1970) Teil 1 von 2

2017-09-09 1,069 Dailymotion

Als die Frauen noch Schwänze hatten
(Originaltitel: Quando le donne avevano la coda) ist ein Spielfilm aus dem Jahr 1970 des italienischen Regisseurs Pasquale Festa Campanile. Die Erstaufführung erfolgte in Deutschland am 17. Dezember 1970.

Die weibliche Hauptrolle der Filli spielte Senta Berger, die männliche Hauptrolle des Ulli wurde verkörpert vom zuvor in Italo-Western bekannt gewordenen Giuliano Gemma. Senta Berger weigerte sich, ihre Rolle in der deutschen Fassung selbst zu synchronisieren, nach eigener Aussage aus Protest gegen die plumpe Übersetzung des Filmtitels und die vom italienischen Original abweichenden schmuddeligen deutschen Dialogtexte.

Handlung
Nachdem eine Gruppe von Steinzeitmännern durch ein Feuer ihre Wohnstatt verloren hat, machen sie sich auf die Suche nach einer neuen Bleibe. Dabei stoßen sie eines Tages auf ein seltsames „Tier“, das ihnen ähnlich sieht, nur mit weicheren Gesichtszügen, längeren Haaren und mit einem Schwanz versehen.

Die Männer haben noch nie ein „Weibchen“ gesehen, und statt Filli zu „schmackofatzen“ (aufzuessen), genießt der Anführer Ulli lieber ein neues „Spiel“, das sie ihm beibringt; dieses Spiel heißt „Weibchenschmus“. Als auch die anderen Clanmitglieder an diesem Spiel teilnehmen wollen, fliehen Filli und Ulli zu Fillis Stamm, 150 unbefriedigten Frauen.

Besetzung
Senta Berger: Filli
Giuliano Gemma: Ulli
Frank Wolff: Grr
Renzo Montagnani: Maluc
Lino Toffolo: Put
Francesco Mulè: Uto
Aldo Giuffrè: Zog
Paola Borboni: Anführerin des Frauenstammes
Lando Buzzanca: Kao
Gabriella Giorgelli